Leichte Sprache
Leichte Sprache
Wir nutzen YouTube
Das Video wird über unseren YouTube-Kanal eingebunden. Um das Video zu starten, müssen Sie der Einbindung externer Inhalte zustimmen.
Wir nutzen YouTube
Video abspielen

Mit wenigen Maßnahmen schützen wir uns gegen Corona:

Maske tragen, Abstand halten, Lüften, Hygiene beachten und Impfen.
#NaSicher machʼ ich mit. Eigenverantwortung bedeutet, dass niemand mehr die Coronaschutzmaßnahmen anwenden muss. Das heißt aber auch, dass jede und jeder die Entscheidung eigenverantwortlich trifft, sich und andere zu schützen. Wir informieren, was jede und jeder Einzelne konkret tun kann.

Eigenverantwortung? NaSicher

Dass wir weiterhin freiwillige Maßnahmen anwenden, ist wichtig für die gesamte Gesellschaft. Denn auch, wenn einzelne Maßnahmen nicht viel Aufwand bedeuten, können sie einen großen Effekt haben, wenn sie von vielen angewendet werden. Weiterhin hilft jede und jeder durch verantwortungsvolles Handeln mit, dass insbesondere die Menschen, für die eine
Corona-Infektion besonders gefährlich werden kann, gut geschützt sind und unsere Gesundheitssysteme nicht überlastet werden. Somit kommt es allen zugute, neben der Impfung auch weitere Maßnahmen zu ergreifen – für uns und die Gesellschaft. Diese zusätzlichen Maßnahmen sind auch als AHA+L-Regeln bekannt. Und das kann jede und jeder Einzelne konkret tun!
Ich geh auf Nummer sicher – mein Beitrag zählt

Auffrischungsimpfung

Die Schutzwirkung der Impfungen gegen COVID-19 ist bei Menschen unterschiedlich stark und lässt mit der Zeit nach. Dieser Effekt ist zum Beispiel von der Tetanus-Impfung bekannt. Das ist gefährlich, denn die momentan zirkulierenden Omikron-Varianten sind hoch ansteckend.
Die Auffrischungsimpfung hilft
Eine Auffrischungsimpfung verstärkt den Schutz vor einer schweren Erkrankung noch einmal deutlich gegenüber der Grundimmunisierung. Warum die Schutzwirkung wichtig ist, erklären ein Arzt, Pflegepersonal und Betroffene.
Sie stärkt die eigene Immunabwehr und unterstützt den Körper dabei, einen eigenen Infektionsschutz herzustellen und aufrechtzuerhalten.
Sie schützt vor einem schweren Krankheitsverlauf und hilft, Langzeitfolgen einer Corona-Infektion zu reduzieren.
Eine vollständige Corona-Schutzimpfung schützt nicht nur die eigene Person, sondern auch andere: Es gibt nämlich Menschen, die aus medizinischen Gründen nicht gegen das Coronavirus geimpft werden können. Auch Babys und kleine Kinder bis fünf Jahre können nicht geimpft werden, da für sie kein Impfstoff zugelassen ist.
Der Schutz vor einem schweren Krankheitsverlauf entlastet auch das Gesundheitssystem und sorgt dafür, dass Krankenhäuser, ärztliche Praxen und Pflegeeinrichtungen eine Gesundheitsversorgung gewährleisten können – für alle, die auf medizinische Hilfe angewiesen sind.

Jetzt impfen lassen

Viele Arztpraxen, Betriebsärzte, Impfzentren und Apotheken bieten eine Corona-Schutzimpfung an. Zusätzlich finden in Bayern zahlreiche Impfaktionen statt.

Weitere Infos